Konzeption und Entwicklung

Für die Durchführung von clubinternen Beschleunigungsvergleichsfahrten auf einer 1/4 Meilen Teststrecke standen wir vor ca. 10 Jahren vor der Aufgabe, eine funktionale Anlage zur Zeitnahme zu konzipieren.

Da solche Hobbyevents erfahrungsgemäß nur mit kleinem Teilnehmerkreis stattfanden, suchten wir nach einer Möglichkeit, die kostenintensive externe Anmietung einer entsprechenden Anlage zu vermeiden. Es sollte eine Umsetzung nach dem aktuellen Stand der Technik (für eine genaue Messung entsprechend dem DMSB Reglement Public Race 2 - PR2) erfolgen, die auch für die Zukunft erweiterbar wäre. 

Die Anlage sollte modularisiert aufgebaut, sowie leicht und fehlerfrei bedienbar sein. Sie sollte manipulationssichere und reproduzierbare Messergebnisse liefern.

Mit der aktuellen Ausbaustufe wurden die seinerzeit hoch gesteckten Ziele nicht nur erreicht, sondern weit übertroffen.

Aktuell bietet die Anlage die nachfolgenden Funktionalitäten:

  • Zeitanzeige auf großen Anzeigetafeln jeweils pro Spur
  • Monitoranzeige im Prestagebereich zur Fahrererfassung
  • umfangreiche Fahrerdatenbank mit fehlerfreier Erfassung der Fahrzeuge im Rennbetrieb über Barcodeaufkleber und Barcodescanner
  • Messung von Traktions- und  Reaktionszeit, 1/8 Meilen Zeit und Geschwindigkeit, ¼ Meilen Zeit und Geschwindigkeit mit 16 Lichtschranken
  • Startampel mit Prestage- und Stage-Licht sowie Sportsman und Pro-Tree Funktion b. B. auch mit Automatikbetrieb
  • beliebige Klasseneinteilung möglich
  • Ausdruck der Rennergebnisse mit 2 Timeslips pro Rennen
  • Ausgabe von Zusatzinformationen wie Temperatur, Luftdruck und Windgeschwindigkeit auf dem Timeslip
  • individuelle Auswertungen der Messergebnisse nach jeweiliger Anforderung
  • alternativ je nach UMTS Netzabdeckung auch Übermittlung der Rennergebnisse per SMS an die jeweiligen Fahrer
  • und/oder Anzeige der Ergebnisse auf Anzeigetafeln
  • und/oder per automatischer Sprachausgabe über eine ggf. vorhandene Beschallungsanlage
  • durchschnittliche Startfrequenz der Messanlage auf der ¼ Meile 40 Sekunden, auf der 1/8 Meile 30 Sekunden
  • die interne Messgenauigkeit der Anlage beträgt 50 Mikrosekunden bei der mikroprozessorgesteuerten Abfrage der Lichtschranken, d.h. die Anlage misst auf die tausendstel Sekunde genau
  • Onlineabrufbarkeit der Messergebnisse auf eigener Webseite
  • Einsatzmöglichkeit der elektronischen Startflagge bei Motorsportveranstaltungen mit historischen Fahrzeugen

Die Anlage bestand im Jahr 2008 aus den Komponenten Messcomputer, Steuerungsrechner mit Dualmonitoranzeige, Lichtschranken (16), Startampel, Zentralkabel 1/4 Meile, Bondrucker, Behelfskabelbrücke und Monitor zur Fahrererfassung.

Das Publikumsdisplay zur Visualisierung der jeweiligen Starter und Messergebnisse vor einem kleineren Publikumskreis wurde 2010 vorgestellt. Ab diesem Zeitpunkt erfolgte auch eine kontinuierliche Aufzeichnung der zum jeweiligen Rennen gehörenden Wetterinformationen wie Temperatur, Luftdruck und Windgeschwindigkeit.

In 2011 kamen die Barcodeaufkleber und der tageslichtfähige Barcodescanner (Class II BT) zur Fahrzeugerfassung hinzu, da insbesondere nach Regenschauern die (mit weißer Schuhcreme geschriebenen) Startnummern auf den Fahrzeugen unleserlich waren und die hierdurch möglichen Erfassungsfehler bei der Fahrzeugerfassung durch den Scannereinsatz nun sicher vermieden werden können.

Die separate Erfassung der Fahrerdaten über einen bei der Rennanmeldung befindlichen Laptop und Nutzung einer für die jeweilige Veranstaltung vordefinierten Datenbank erfolgt seit 2013. Hierdurch kann mit der eigentlichen Zeitmessung jederzeit begonnen werden, ohne dass erst eine Eingabe der Informationen der Nennformulare im eigentlichen Zeitnahme - Steuerungsrechner erfolgen muss.

Im Jahr 2014 wurde die Hardware des Steuerungsrechners modernisiert, so dass jetzt ein störunabhängiger SSD Festplattenbetrieb und eine USV zum Auffangen etwaiger Netzschwankungen oder Aggregatausfälle zur Verfügung stehen. Zusätzlich wurde ein separates Zentralkabel nur für die 1/8 Meilen Zeitnahme konfektioniert und eingesetzt.

Die zwei großen Anzeigedisplays mit Ausgabe der jeweiligen Statusinformation zum Rennablauf sowie ET 660 oder ET 1320 und VMax werden seit 2015 eingesetzt. Die Steuerungssoftware wurde umkonzipiert, so dass die Ausgabe von Messdaten über Netzwerk oder WLan möglich wurde.

Seit 2016 werden alle Displays über WLAN angesteuert. Die ermittelten, individuellen Ergebnisdatensätze werden bei Vorliegen von Handynummern zusätzlich über das UMTS-Netz als SMS-Timelip an die jeweiligen Rennteilnehmer verschickt. Die Anschaffung einer über 10 Meter breiten Kabelbrücke und eines Zeitnahmezeltes ermöglicht jetzt eine optimale Anpassung der Messanlagenplatzierung an die jeweilig vorhandenen örtlichen Gegebenheiten, auch bei wechselnden Wettersituationen. 

Seit 2017 erfolgt der Einsatz der in 2016 entwickelten "Elektronischen Startflagge" bei allen Vintage Racing Veranstaltungen mit Startergirl. Die Überschreitung eines wählbaren G-Wertes des in die Flagge eingebauten Beschleunigungssensors beim Herunterziehen der Startflagge startet hierbei automatisch die Zeitmessung. 

Zur Verbesserung der Publikumsinformation können die Rennergebnisse seit 2017 per Sprachsynthese ausgegeben werden (dies erfolgt per Wlan über einen Terminal Client (Putty /Plink) an eine Linux Emulation mit SSH Shell auf einem Android Tablet - TAB-A. Hier werden die entsprechenden Sprachsysnthesebefehle gestartet und die Nachricht ausgegeben. Somit ist eine absolut erstklassige und völlig natürlich klingende Sprachausgabe der Rennergebnisse möglich, falls kein Moderator zur Verfügung steht. Akustisch stehen hierzu - neben einem 6 Kanal MIschpult - zwei an die Kabelbrücke montierte Aktivboxen mit je 200 W RMS Augangsleistung und für die Moderation zwei Mikroports (true diversity) mit einer Reichweite von ca 100 Metern sowie eine Anschlussmöglichkeit an weitere ggf. veranstalterseitig vorhandene Beschallungsanlagen zur Verfügung. 

Kontakt

Timecrew - Die Zeitnehmer
1/4 Meile - 1/8 Meile - Slalom
Inselstr. 37
16515 Oranienburg 

Tel.: +49 170 3431738
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Aktuelle Meldungen

Umgangsformen

images